Merkels Regierung: Kurz vor dem Bruch? A guide to making small talk 2 months ago   42:37

DW Deutsch
Die Regierung Merkel wackelt. Auslöser ist das schlechte Abschneiden der Regierungsparteien bei der Europawahl und der Rücktritt von SPD-Chefin Andrea Nahles. Wie lange hält die Große Koalition in Deutschland?

Gäste: Vanessa Vu (ZEIT ONLINE), Andreas Kluth (Journalist und Autor), Malte Lehming (Tagesspiegel)
DW Deutsch Abonnieren: http://www.youtube.com/user/deutschewelle?sub_confirmation=1
Mehr Nachrichten unter: https://www.dw.com/de/
DW in den Sozialen Medien:
►Facebook: https://www.facebook.com/deutschewellenews/
►Twitter: https://twitter.com/dwnews
►Instagram: https://www.instagram.com/dw_stories/
#dwQuadriga

Comments 203 Comments

Long Nguyen
Wann heißt es "Nachfrage" und wann wird aus "Nachfrage" "Versuchung" ....?
- Lehre mich, nein zu Versuchung zu sagen
- Bestehen heißt nicht, auf etwas zu verzichten oder sich nicht zu erinnern, sondern, wenn nötig, über Ablehnung zu sprechen
SchokoCaramell
die menschen sind zurecht alle wütend für so eine politik gehört man einfach nur abgestraft!!!
SchokoCaramell
alle altparteeien gehören abgestraft es reicht nämlich endgültig und ich hoffe man sieht das auch in 2 jahren dann auch nochmal bei der bundestagswahl!!!
SchokoCaramell
das land braucht einen kompletten wandel es reicht nämlich !!!
SchokoCaramell
frau nahles braucht aber auch keine sau!!!
SchokoCaramell
merkel muss weg und auch die ganzen gutmenschen und gleichgeschalteten medien und alle die gegen das eigene volk arbeiten und falsch berichten und lügen alle weg mit euch !!!
SchokoCaramell
erzählt kein müll nahles wurde gedemütigt und zerstört bleibt mal bei der wahrheit die is nicht freiwillig gegangen sondern wurde in der partei vernichtet!!!
GTX
*The Great Three:*
*Trump, putin, Merkel.*
*VIVA LA ISRAEL!*
Peter Post
Merkel - die Rache des sozialistischen Ostens am kapitalistischen Westen !
Man kann sich nur wundern was für Leute sowas wählen ...
Sand. Man.
5:22 Schlimm genug, daß sie alle wieder in die GroKo brüllen konnte... Das zeigte ja gerade ihre wiederkehende Fehleinschätzung und daß die dummen sPDler nur oberflächliche Kriterien bewerten... (Daß genau diese Person all die Jahre gerade nicht im Stande war, die richtigen Änderungen einzuleiten, ganz im Gegenteil, fällt da komischerweise niemanden auf...) Genaugenommen ist ihre Arbeitsbilanz doch eine absolute Katastrophe...

Die Analyse und der Mut von Kühnert wären sicherlich sehr viel hilfreicher gewesen... (Oder die neuen Ansäzte von Simone Lange, deren Inhalt der Rede m.M.n absolut underrated war...) Er betrachtete den Niedergang im richtigen Kontext, war im Stande kausal zu sehen, daß nach zweimaliger Koalition eine dritte nicht gut sei und man den Mut haben müsse, durch das Jammertal zu gehen, sich der Angst zu stellen und sich "zu erneuern"... Hihi wie abgenudelt das Wort in Bezug auf die sPD mittlerweise ist...
Hans Schubert
Ab min.36: Eigentlich kann Europa nur Deutschland zusammenhalten. Europa also EU. Man stellt sich die Frage würde die EU noch bestehen, würde nicht Deutschland und GB den Laden finanziell zusammenhalten, sondern stattdessen Spanien, Polen, Griechenland und Italien? Deutschland und GB, letzteres verabschiedet sich ja gerade in Raten, würden finanziell als 1. und 2.von der EU profitieren. Ja eine gute und in meinen Augen zielführende Frage.
Gerhard Herr
Nur noch AFD💙
Gerhard Herr
Der Sargnagel der SPD war und ist die Harz4 Dynastie!
Gerhard Herr
Kein Wunder, die Politiker verteidigen ihr Job und ihre Einnahmen, sprich Diäten!
Hans Schubert
Die Bundesregierung macht gerade alles richtig. Festhalten, kein Schritt zurück. Warum? 1. Auf Landesebene stehen 3 Wahlen an. Erwartetes Ergebnis AFD gewinnt hinzu, könnte sogar stärkste Kraft in 2 von den 3 Landesregierungen werden.
2. Auf Bundesebene wird sie von 2-3 Kräften eingekreist. Das wären die Grünen mit Ihrer ein Thema Opposition.
3. Eine Links/Grüne Journaille schreibt und sendet ebenfalls nur noch ein Thema, was nur einer Partei Stimmen bringen kann. Ihrer eigentlichen Aufgabe der Kontrolle von Exekutive, Legislative sowie Judikative hat sie sich komplett verweigert, deshalb nenne ich sie auch Journaille anstelle von Vierter Gewalt im Staat. (( An die Minderjährigen: das ist nicht mit Gewalt zu verwechseln, ich schreibe dies vorsorglich, da Ihr von der Presse zunehmend instrumentalisiert werdet ohne Euch ( natürlich nur in Einzelfällen ) zuvor die 4 Säulen der Demokratie vermittelt zu haben.))
3. Auf EU-Ebene musste die Bundesregierung von 23.5 - 26.5.2019 erleben, dass die für Deutschland, als auch der EU gültige Parteienlandschaft ziemlich verrutscht ist.
Damit will sich irgendwie gar niemand auseinandersetzten, zu allerletzt die 4. Gewalt. Das ist jedoch nichts neues, man erinnere sich an den EU-Wahlkampf 2014 Jean Claude Juncker gegen Martin Schultz in deutschen TV-Anstalten ( zum Weinen und Lachen zugleich) , doch für 17,50€ monatlich was will man da erwarten?
In Anbetracht dessen was hier an Wähler- ( -Aufklärung) vonnöten wäre, ignoriert man die Strömungen der anderen noch 27 Mitgliedsstaaten ( ex Felix Austria ) sehr elegant, in der Hoffnung keiner schnallt da irgend etwas. Klappte bisher doch recht gut. Soll nur nicht weiter nach Rechts laufen, doch noch ist Spiel.
Die Bundesregierung macht das Beste aus dem aktuellen Dilemma.
Von Staatskrise sprach man bereits nach dem ein paar Wochen der Sondierungsgespräche kein Ergebnis brachten im Jahre 2017.
Heinrich Fussen
Merkel und auch Andere müssen weg
Ewald Tebroke
Alles nur Schauspieler 👎😴😭
Andreas Mayer
Wir brauchen Menschen in der Politik die Ahnung vom Leben haben! Menschen die selbst mal in Unter oder Mittelschicht gearbeitet haben, Menschen die wissen wie schwer es als ottonormalverbraucher geworden ist. Die meisten sind nach ihrem Studium direkt in die Politik...sind bestimmt super Theoretiker, aber haben eben keine Ahnung in der Praxis! Die sollen mal ne Woche mit Harz 4 Leben und versuchen in einer Tafel Lebensmittel zu bekommen. Von denen hört man nur:"den Deutschen geht es gut und laut Statistik verdient der Deutsche 4000 Euro Monat! Wie Utopischist diese Ausage denn!? Also ich selbst Habe eine gute Ausbildung im Handwerkbereich, sprich ich bin eine Fachkraft und komme in BW nach 15 Jahren Berufserfahrung nicht auf über 2600 Euro Brutto ! Andere sind froh wenn sie in BW ihre 2200 Euro Brutto bekommen. Wenn du dann deine 1500 rausbekommst, davon 1100 euro Miete, 200 Auto kann man sich ja dann ausrechnen was für ein Lebenstandart man hat! Und jetzt noch Co2 Steuer!!!! Von was soll man das bezahlen!!!!!
Paul Breuer
Die halten an ihrer Mandate fest weil sie wissen das sie nicht mehr gewählt werden
Netter2010
Wir brauchen eine Politik die dafür sorgt das das Haus Europa weitergebaut wird, so wie es in den 90er Jahren angedacht war.
Wir müssen uns wieder stärker Russland zuwenden. Es darf kein drittes Mal passieren, das wir Deutsche gegen Russland getrieben werden. Die politische Agenda, die derzeit beängstigend ist, würde auch mit einem grünen Kanzler nicht verändert werden. Ganz wichtig: wir sollten noch viel stärker unsere transatlantischen Beziehungen hinterfragen.
Add Reply

A guide to making small talk Merkels Regierung: Kurz vor dem Bruch? 2 months ago   03:53

It's often said that the Germans don't really 'do' small talk. But, as Rachel Stewart finds out in this week's episode of Meet the Germans, there are still a few tricks you can use to break the ice here in Germany.

Rachel Stewart is on a mission to investigate the quirks and idiosyncrasies of daily life in Germany. Every two weeks she explores a new topic - from beer to nudity to complicated grammar - and heads out to get some tips from the Germans themselves.

Rachel moved from the UK to Germany in 2016. As a relative newcomer she casts a fresh eye over German clichés and shares her experiences of settling into German life. You'll find more from Meet the Germans on YouTube or at dw.com/MeettheGermans.

And don’t forget to comment with your own experiences!
Subscribe: http://www.youtube.com/user/deutschewelleenglish?sub_confirmation=1

For more news go to: http://www.dw.com/en/
Follow DW on social media:
►Facebook: https://www.facebook.com/deutschewellenews/
►Twitter: https://twitter.com/dwnews
►Instagram: https://www.instagram.com/dw_stories/
Für Videos in deutscher Sprache besuchen Sie: https://up-tube.com/channel/qrhgfpurjryyr
#MeetTheGermans #SmallTalk #Germany